II. Berlin und Marzahn-Hellersdorf

1. Wie viele Asylsuchende kommen nach Berlin und Marzahn-Hellersdorf?

2. Aus welchen Regionen stammen die Menschen?

3. Was ist unter einer „Not- bzw. Gemeinschaftsunterkunft“ zu verstehen?

4. Wie wird der Alltag in einer Not- bzw. Gemeinschaftsunterkunft organisiert?

5. Warum werden die Asylsuchenden nicht in Wohnungen untergebracht?

6. Besteht Schulpflicht für die Kinder von Flüchtlingen und Asylsuchenden?

7. Haben die Kinder von Flüchtlingen und Asylsuchenden einen Anspruch auf einen Kindergartenplatz?

8. Ist durch die Heime mit einer höheren Kriminalitätsrate im Umfeld zu rechnen?

9. Ist mit einem höheren Aufkommen an Müll oder Lärmbelästigungen zu rechnen?

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s